Beiträge

Immobilien News: Investieren in Logistik- und Gesundheitsimmobilien – die Kapitalanlage?

Das Manager Magazin wirft ein Blick auf die steigenden Baukosten. Seit 2007 sind sie nicht mehr so stark gestiegen, wie aktuell mit 4,8%. Im Stern geht es in dieser Woche um Abzocke bein Handwerkern. Nicht die kleine Methode, wenn beispielsweise die Waschmaschine nicht läuft und teure Ersatzteile benötigt werden. Im konkreten Fall geht es um Baupfusch und 150.000 Euro Schaden sowie ein riesen Berg Chaos auf der Baustelle. Für die eigene Familie oder als Kapitalanlage und Vorsorge für das Alter. Bei T-Online geht es in dieser Woche insbesondere um Bauzinsen in der aktuellen Phase von niedrigen Zinsen aber auch um Immobilienkredite für den eigenen Neubau. Alle Immobilien Nachrichten finden Sie direkt hier: Immo News.

Fehlende Gewerbeimmobilien für Logistik Firmen

Der große Boom in der Logistik bringt natürlich auch mit sich, dass viele Flächen benötigt werden. Dabei gibt es insbesondere für Logistik Unternehmen viele Standortfaktoren, die bei der Wahl des Lagers wichtig sind, so wie eine zentrale Anbindung zu Straßen und Verkehrswegen. Logistik verlangt viel Fläche für Lagermöglichkeiten. Nicht nur durch die Lagerung von Produkten, auch die Wege, ebenfalls betoniert, brauchen viel Platz für Transporthilfsmittel wie sogenannte „Ameisen“ und Hubkräne.

Die Logistik boomt dank Onlinehandel, auch im Bereich von Lebensmittel Online Bestellungen. Der Boom sorgt für immer weniger freie Flächen, was das Wachstum bremst. Darauf wirft das Immobilienmanager Magazin in dieser Woche einen genauen Blick, den auch wir empfehlen können.

Schon gewusst? Logistik und Transporte täglich: Beispiel

Auf Straßen und Schienen wird täglich so viel Material transportiert, dass man es selbst, oft kaum glauben kann. Hier ein paar Fakten zur Logistik. Täglich transportieren wir beispielsweise:

  • 1.000.000 Tonnen Lebensmittel
  • 390.000 Tonnen Druckerzeugnisse wie Zeitungen und Bücher
  • 30.000 Tonnen Bekleidung

… jeden Tag! Sehen Sie mehr interessante Einblicke in die Mega-Logistik von heute in diesem kurzen (weniger als 4 Minuten) Video vom Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Was ist Logistik eigentlich? Video

Immobilien News: Zeitungen und Online Nachrichten

Manager Magazin zu steigenden Baukosten (4,8%)

Neubau wird teurer, dass stellt nicht nur die neue Ausgabe des Manager Magazins fest. In dieser Woche mit genauem Blick auf die Entwicklungen. Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Manager Magazin außerdem zu „Prognose von Raffelhüschen und Co: Wie der Immobilienmarkt 2060 aussehen soll“. Die Nachrichten im Überblick:

Focus Online über Immobilien & Politik: Scholz, Umweltministerin und staatliche Förderungen

Die Politik hat großen Einfluss auf die Entwicklung am Wohnungsmarkt. Dabei ist ein großer Punkt in der aktuellen Debatte die Anpassung der Grundsteuer. Scholz gibt nun Antworten auf wichtige Fragen, die in der aktuellen Ausgabe des Focus Online genauer analysiert werden. Im Blog von Focus Online wird außerdem in dieser Woche berichtet über „Umweltministerin will strengere Vorgaben: Einer Million Haushalten droht teurer Umbau von Kaminen und Schornsteinen“ sowie „Staatliche Förderung: Eine reformierte Wohnungsbauprämie hilft mehr als das Baukindergeld“ . Weitere News und aktuelle Gesetze:

IM Immobilienmanager über fehlende Gewerbeimmobilien für Logistiker

Logistik verlangt viel Fläche für Lager. Auch Hochregallager brauchen, trotz ihrer verschiedenen, aufeinander gestapelten Etagen viel Fläche. Nicht nur durch die Lagerung von Produkten, auch die Wege, ebenfalls betoniert, brauchen viel Platz für Transporthilfsmittel wie sogenannte „Ameisen“ und Hubkräne. Die Logistik boomt dank Onlinehandel, auch im Bereich von Lebensmittel Online Bestellungen. Der Boom sorgt für immer weniger freie Flächen, was das Wachstum bremst. Diese Woche bei IM Immobilienmanager unter anderen Artikel über „Logistikimmobilien: Angebotsengpass bremst Transaktionsvolumen aus“ und „Göttingen: Wertgrund plant Bau von 210 Mietwohnungen“ . Mehr Neuigkeiten finden Sie hier:

Immobilien Zeitung zum Handel mit Gesundheitsimmobilien

Investieren in Pflegeheime und Krankenhäuser, dass ist für viele Kapitalanleger nichts fremdes. Gerade im Bereich von Kapitalanlagen werden Immobilien aus dem Bereich Logistik aber auch Pflege / Gesundheit immer attraktiver für Anleger. Hier lässt sich Geld verdienen. Deshalb heute in der Immobilienzeitung ein Blick den Handel. Diese Woche hat Immobilien Zeitung interessante Themen wie „Mangel an Logistikobjekten lässt Anlagevolumen schmelzen“ und „Preise für Wohngebäude legen binnen Jahresfrist um 4,8% zu“ im Magazin. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Tipp! Kapitalanlage, so fängt man an beim investieren – Video

Mehr zum Thema Kapitalanlage.

Erste Immobilie kaufen – Video

Einblicke gibt auch Alex Fischer im Video: „Wie startet man den Einstieg in die Immobilie“

Frankfurter Allgemeine

Spannendes gibt es die Woche von Frankfurter Allgemeine, zum Beispiel“Spekulativer Leerstand: Wie Städte gegen den Wohnungsmangel kämpfen“ sowie „Kampf gegen die Wohnungsnot: Ist der Sozialismus die einzige Rettung?“ . Mehr News aus den vergangenen Tagen:

Handelsblatt

Dagegen berichtet Handelsblatt diese Woche über „Die Pariser Bahngesellschaft punktet mit Wohnraumgarantie“ und „Nirgendwo in Deutschland sind Feriendomizile so teuer wie auf Sylt“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Haufe über Bürgernähe und Neubauten für Flüchtlinge

Neu von Haufe in dieser Woche ist ua. „Digitaler Bauantrag nun in Mecklenburg und im Saarland möglich“ sowie „Gewerbeinvestments: Zehn Prozent weniger Umsatz zum Jahresbeginn“ . Weitere Immobilien News für Mieter, Käufer und Verkäufer:

T-Online zu Baufinanzierung und den Tücken des Niedrigzinses

Die eigene Baufinanzierung ist für alle „Häusle-Bauer“ entscheidend, wenn es darum geht, sich festzulegen ob gebaut werden kann oder nicht. Für die eigene Familie oder als Kapitalanlage und Vorsorge für das Alter. Die aktuellen, niedrigen Zinsen haben natürlich auch Auswirkungen auf Mieten und Kaufpreise in Deutschland. Diese Woche hat T-Online Themen wie „Ansparphase – Darlehensphase – Bausparvertrag kündigen: Teure Fallstricke vermeiden“ aber auch noch mehr zum Thema Finanzierung und Kredit, im Artikel „Immobilienkredit – Baufinanzierung: Zinsen, Laufzeit und Nebenkosten entscheiden“ . Neue Themen der Woche:

Kapitalanlage Immobilie – wie investiere ich mein Geld heute sinnvoll?

Die Frage, welche Kapitalanlage, die lukrativste ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Je nach Investitionsmenge und persönlichen Zielen gestaltet sich die Suche nach der besten Kapitalanlagen als mehr oder weniger schwierig. Tatsache ist jedoch, dass die richtige Kapitalanlage mit einer passenden Rendite eine lohnende Wertsteigerung mit sich bringt und viele Vorteile für den Kapitalgeber hat. Erfahren Sie alles rund ums Thema Kapitalanlage und welche sich für Ihr individuelles Kapital eignet.

Geld sinnvoll anlegen – welche Kapitalanlagen lohnen sich wirklich?

Als Kapitalanlage kommen viele Dinge infrage, wobei sich die meisten nur für eine bestimmte Menge an eingesetztem Kapital rentieren. Von Immobilien über Lebensversicherungen bis hin zu Gold und Diamanten gibt es eine große Auswahl an Investitionsprojekten die sich für Kapitalgeber eignen.

Immobilien als Kapitalanlage – Häuser und Grundstücke im Vergleich

Immobilien als Kapitalanlage zu nutzen ist momentan ein Trend und das aus gutem Grund. Die Zinsen befinden sich derzeit in einem historischen Tiefstand was sich nicht nur negativ auf die Rentabilität klassischer Kapitalanlagen wie beispielsweise Staatsanleihen oder Aktien auswirkt, sondern auch auf die Konditionen für Darlehen. Die sind durch die niedrigen Zinsen sehr attraktiv wodurch Hauskäufer Darlehen zu sehr vorteilhaften Konditionen bei Banken aufnehmen können. Aber auch die Entwicklung des Immobilienmarktes spricht für die Investition in eine Immobilie. Die Preise für Anlageimmobilien steigen stetig, besonders in angesagten Gegenden, wie Berlin, Hamburg oder München was sich in einer hohen Rendite widerspiegelt.

Immobilien als Kapitalanlage können auf drei unterschiedliche Weisen genutzt werden. Zuerst einmal durch die Selbstnutzung. Eine Immobilie wird gekauft und der Besitzer wohnt selbst in dieser, spart somit Mietkosten und nutzt seine Kapitalanlage. Die Immobilie kann aber natürlich auch vermietet werden. Somit wird die Kapitalanlage dazu genutzt monatliche Mieten einzunehmen und so sein Eigenkapital zu steigern. Des Weiteren kann das Geld aber auch indirekt in Immobilien angelegt werden und das durch Immobilienaktien oder Fonds. Eine lukrative Methode für Anleger von kleinerem Kapital oder solchen, die den Verwaltungsaufwand einer eigenen Immobilie scheuen. Deutlich zu erwähnen ist jedoch, dass eine Immobilie eine langfristige Anlage ist und sich nicht für kurzfristige Anlagen eignet oder rentiert.

Die 9 wichtigsten Kennzahlen – Immobilien als Kapitalanlagen

  • Kaufpreis – Der Kaufpreis sollte immer ins Verhältnis zur Jahreskaltmiete gesetzt werden. Überprüfen Sie hier, ob das Verhältnis üblich für den Standort ist. Ein Faktor von 20–25 ist tendenziell günstig und in den meisten Lagen üblich, ab einem Faktor von 30 wird es aber teuer.
  • Nebenkosten – Beachten Sie in Ihrer Kalkulation auf jeden Fall die Grunderwerbssteuer, die Notarkosten und die Maklerprovision, da diese eine beträchtliche Menge ausmachen können
  • Nutzdauer – Eine Immobilie ist eine langfristige Kapitalanlage. Die angestrebte Nutzdauer sollte vorab immer bekannt sein auch, um die Lukrativität der Immobilie zu bewerten.
  • Einnahmen – In welchem Bereich liegen die Quadratmeterkosten in Ihrer Region? Und mit welchen Mieteinnahmen können gerechnet werden? Bedenken Sie auch den Fall, falls die Immobilie leer steht und ein neuer Mieter gefunden werden muss und damit verbundene Mietausfälle.
  • Verwaltungskosten – Wie hoch sind die Verwaltungskosten, die die Immobilie in Anspruch nimmt?
  • Erhaltungsaufwand – Wie alt ist die Immobilie und ist es möglich das in Zukunft Kosten für Sanierung, Renovierung etc. anfallen?
  • Steuern – Wie hoch ist die Abschreibung und der Grenzsteuersatz und welche Auswirkungen kann das auf die Immobilie als Kapitalanlage haben?
  • Finanzierung – Benötigen Sie eine Finanzierung um die Immobilie als Kapitalanlage zu erwerben? Achten Sie unbedingt auf die monatlichen Tilgungssätze und ob sich eine Immobilie als Kapitalanlage dann noch für Sie lohnt.
  • Wiederverkauf – Was beeinflusst die Wertentwicklung Ihrer Immobilie und wie können Sie diese in Zukunft gewinnbringend wieder verkaufen?

Einfamilienhaus als Kapitalanlage – Vermietung, Eigennutzung oder als Ferienhaus

Die Kapitalanlage in ein Einfamilienhaus bringt viele Vorteile mit sich. Für die Kapitalanlage in ein Haus wird zuallererst natürliche ein beträchtliches Kapital vorausgesetzt. Durch Vermietung kann das eingesetzte Kapital jedoch wachsen und die Immobilie rentiert sich auf lange Sicht. Ein Einfamilienhaus bietet die Vorteile im Vergleich zu anderen Anlageimmobilien, dass es je nach Lage und Qualität zu einem hohen Mietsatz angeboten werden kann und sich die Investition nach kürzerer Zeit rentiert und erfolge hervorbringt. Einfamilienhäuser sind zudem besonders bei jungen Familien sehr gefragt und beliebt. Natürlich kann ein Einfamilienhaus auch zur Eigennutzung verwendet werden oder den eigenen Kindern oder Familienmitgliedern bereitgestellt werden. Einfamilienhäuser bieten sich in den richtigen Gegenden auch als Ferienhäuser an und können als solche zeitweise vermietet werden.

Grundstück als Kapitalanlage – clevere Geschäftsleute aufgepasst

Der Erwerb eines Grundstücks als Kapitalanlage kann sich als sehr gewinnbringend erweisen, wenn bestimmte Dinge beachtet werden. Zum einen ist aufgrund von stetig steigenden Bevölkerungsraten davon auszugehen, dass Grundstücke in Zukunft nicht mehr an Wert verlieren. Zudem haben Käufer den Vorteil, dass der Mehrerlös, der nach Verkauf des Grundstücks entsteht, nach einer Haltedauer von mindestens 10 Jahren steuerfrei wird. Während der Haltungsdauer kann das eingesetzte Kapital zudem durch Miet- oder Pachteinnahmen zusätzlich gesteigert werden. Eine ergänzende Möglichkeit ist die Vermietung von Kleinstmietflächen, wie Garagen, Stellplätzen, Parkplätzen, Lagercontainern aber auch die Vermietung von Flächen für Werbung, Automaten oder Kleidersammelboxen ist möglich. Ein Trick, den clevere Geschäftsleute immer wieder anwenden, ist der Kauf von sehr großen Flächen bebaubarem Land. Dieses Land wird dann in kleinere Abschnitte eingeteilt und weiterverkauft für beispielsweise den Bau von Einfamilienhäusern. Große Grundstücke sind meist verhältnismäßig günstig im Vergleich zu kleineren Grundstücken, wodurch der Verkauf von mehreren aufgeteilten kleinen Grundstücken gewinnbringend ist.

Die Investition in Grundstücke hat zudem einige Vorteile gegenüber der Investition in Immobilien. Die Haltekosten sind vergleichsweise günstiger. Zudem besteht bei einem Grundstück ein geringeres Risiko, was beispielsweise Schäden am Gebäude oder Mietnomaden angeht.

Zweifamilien- & Mehrfamilienhaus als Kapitalanlage – viel Verantwortung für Kapitalgeber

Zwei- oder Mehrfamilienhäuser haben zuallererst den Vorteil, dass sie regelmäßige Mieteinnahmen von mehreren Mietern erbringen, statt nur einen Mietertrag im Monat, wie bei Einfamilienhäusern. Die Sicherheit der Kapitalsteigerung ist bei Mehrfamilienhäusern also vergleichsweise hoch, wobei ebenfalls beachtet werden muss, dass die Kapitaleinlage auch höher sein muss als bei einem Einfamilienhaus oder einem Grundstück. Ein weiteres Risiko besteht in möglichen Mietausfällen oder teuren Reparaturen, die am Haus vorgenommen werden müssen. Die Investition in eine Mehrfamilienhaus birgt eine hohe Verantwortung und kann im schlimmsten Fall viel Arbeit bedeuten, jedoch kann die Kapitaleinlage auch sehr gewinnbringend sein und viele Vorteile haben.

Eigentumswohnung als Kapitalanlage – kleines Startkapital, hohe Kapitalmaximierung

Eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage bietet tolle Möglichkeiten das eingesetzte Kapital zu maximieren. Die Möglichkeiten sind im Vergleich zu einem Haus als Kapitalanlage etwas eingeschränkt, jedoch ist dafür das Risiko geringer. Die Vermietung der Eigentumswohnung bringt eine monatliche Miete, die das eingesetzte Kapital erweitert. Als Voraussetzung ist jedoch ein niedrigeres Startkapital als bei Kauf eines Hauses nötig, welches für viele Käufer äußerst vorteilhaft ist. Das Risiko des Mietausfalls besteht auch bei dieser Kapitalanlage, jedoch ist das Risiko von Schäden sehr viel geringer als bei einem Haus. Die Eigentumswohnung kann zudem auch als Ferienwohnung genutzt werden und an kurz zeit Mieter vermietet werden oder zur eigenen Nutzung verwendet werden.

Neubau VS Altbau – Pflege und Wartung der Kapitalanlage

Die Frage, nach einem Neubau oder einem Altbau ist nicht immer ganz leicht, denn beide bestechen mit Ihren eigenen Vorteilen. Ein Neubau hat den ausschlaggebenden Vorteil, dass die Immobilie ganz nach den Wünschen des Bauherren gestaltet werden kann. Dies gilt sowohl für die Immobilie selbst als auch für die Standortwahl. Wird ein Haus neu errichtet, wird immer mit der neusten Technik gearbeitet. Sowohl in Sachen Sicherheit und Diebstahlschutz als auch in Sachen Energieeffizienz. Die neuste Dämmung und Wärmeisolierung hilft nicht nur der Umwelt, sondern verringert auch die Heizkosten. Ein Bau bringt aber auch den ein oder anderen Nachteil mit sich. Ein Hausbau kann sehr anstrengend und kräftezehrend sein, da der Bauherr immer die Kontrolle über die Baustelle und die benötigten Arbeiten behalten muss. Bei Probleme mit dem Bauträger zieht der Bauherr immer den Kürzeren, da das eingesetzte Geld meist verloren geht. Zudem fallen bei einem Neubau Baufehler erst sehr spät auf, meist erst nach einigen Jahren. Ein Neubau ist zudem im Vergleich zum Altbau teurer, da alles neu gemacht werden muss. Bei einem Altbau hingegen fällt die stressige Planungs- und Bauphase weg und der Einzug kann sofort angegangen werden. Der Altbau hat zudem den Vorteil, dass er besichtigt und vorab auf Baufehler geprüft werden kann. Da keine Kosten für die öffentliche Erschließung anfallen, sind Altbauten meist günstiger als ein Neubau, auch wenn bei einem Altbau oft noch Renovierungs- und Sanierungskosten anfallen. Um diese Kosten so gut es geht zu vermeiden, sollte vorab ein ausführliches Gutachten des Gebäudes gemacht werden, um keine Negativen Überraschungen zu bekommen. Ein weiterer Nachteil des Altbaus ist, dass Umbaumaßnahmen oft nur beschränkt möglich sind aufgrund der Baustruktur oder eines Denkmalschutzes.

5 Tipps für Käufer – eine Immobilie als Kapitalanlage

  • Tipp 1: Budget frühzeitig abklären
    Die Eigenkapitalmenge ist die wichtigste Kennzahl mit der sich künftige Immobilienbesitzer auseinandersetzten sollten. Diese Kennzahl ist nicht nur für die Kalkulation wichtig, sondern auch für die Tilgung des möglichen Kredites und der Zinsen. Wie viel Budget zur Verfügung steht, ist somit maßgeblich für den Kaufentscheidungsprozess und beeinflusst diesen am stärksten.
  • Tipp 2: möglichst hoch tilgen
    Die anfängliche Tilgung sollte bei mindestens zwei Prozent liegen, damit Sie auch langfristig etwas von Ihrer Immobilie haben. Besonders in Niedrigzinsphasen spielt dies eine wichtige Rolle, da der Tilgungsanteil an der Rate langsamer mit niedrigen Zinsen steigt, als mit hohen.
  • Tipp 3: Preise richtig einschätzen
    Um ein Objekt nicht über dem Marktpreis zu kaufen, sollten vorab immer wichtige Parameter abgeglichen werden. Punkte, wie die Lage, die Preisentwicklung, das Umfeld und die Ausstattung bzw. die Größe des Hauses sollten mit dem individuellen Markt des Umfelds verglichen werden.
  • Tipp 4: Zinsen absichern
    Eine lange Sollzinsbindung zu wählen ist essenziell für Immobilienkäufer, denn wenn am Ende der Sollzinsbindung der Marktzins gestiegen ist, werden auch automatisch die Kreditraten teuer. Eine Niedrigzinsphase sollte also ausgenutzt werden, um nach Möglichkeit die besten Zinsen für die gesamte Laufzeit zu sichern. Volle Planungssicherheit bieten Volltilgerdarlehen, die am Ende der Zinsbindung vollständig abbezahlt sind.
  • Tipp 5: immer die Ruhe bewahren
    Auch wenn Marktdruck herrscht, sollte die Entscheidung für eine Immobilie als Kapitalanlage nicht voreilig getroffen werden. Es heißt Ruhe bewahren und die Entscheidung immer gut überdenken. Beachten Sie bei dieser Entscheidung auch immer die Mieteinnahmen in Relation zu den Renditen anderer Geldanlagen.

Weitere Tipps haben wir hier: Geld sinnvoll anlegen – die richtigen Kapitalanlagen für Ihre Investition

Spareinlagen als Kapitalanlage – wenig Aufwand und kaum Verpflichtungen

Bei Spareinalgen liegt das Kapital auf einem Sparkonto, auf welches Zinsen berechnet werden. Die Höhe der Zinserträge richtet sich nach der Situation auf dem aktuellen Finanzmarkt, welcher ständigen Schwankungen unterliegt. Auch wenn das Sparkonto zu einem Zeitpunkt mit vorteilhaft hohen Zinsen eröffnet wurde, können diese in den nächsten Monaten auf Tiefstwerte abrutschen. Die Spareinlagen werden für eine unbestimmte Zeit angelegt und können währenddessen nicht für den normalen Zahlungsverkehr verwendet werden. Um über das Geld zu verfügen, muss das Sparkonto bei der Bank vorgelegt werden und ein begrenzter Betrag kann somit pro Monat ausgezahlt werden. Die Spareinlagen unterliegen gewöhnlich einer dreimonatigen Kündigungsfrist. Die erbrachten Zinsen werden jedoch erst am 31.12. des Kalenderjahres auf das jeweilige Konto gutgeschrieben. Eine Kapitalanlage in Form einer Spareinlage hat also viele Vorteile. Diese Art der Investierung ist sehr einfach für den Kapitalgeber, da kaum Verpflichtungen bestehen und sich das Geld sozusagen von alleine vermehrt. Leider sind die Nachteile nicht zu vergessen, da die Menge des Kapitalwachstums aufgrund von Zinsschwankungen sehr ungenau ist und je nach Situation mehr oder weniger lukrativ.

Lebensversicherungen als Kapitalanlage – lange Laufzeit und ein gesicherter Gewinn

Die Lebensversicherung dient dazu, Geld zu sparen und gleichzeitig zu vermehren und für die Zukunft, meist die Rente vorzusorgen. Beim Abschluss einer Kapital-Lebensversicherung wird über einen bestimmten Zeitraum von meistens 12 Jahren ein festgelegter Betrag monatlich oder jährlich vom Versicherten eingezahlt. Von diesen Einzahlungen wird von der Versicherung eine Gebühr für Verwaltung und Risikoschutz erhoben. Der Betrag der übrig bleibt, wird von der Versicherung in andere Anlageformen, wie Immobilien, Aktien oder Anleihen investiert. Die Versicherung hat dabei einen Garantiezins, den sie einhalten muss, der meist bei 0,9 Prozent liegt. Der Versicherte erhält also nach Ende der Vertragslaufzeit mindestens 0,9 Prozent mehr Geld wieder, als er über die Jahre eingezahlt hat. Zum Ende der Vertragslaufzeit, bekommt der Versicherte das Geld, dass er über die gesamte Laufzeit eingezahlt hat wieder und zusätzlich die Überschüsse, die die Versicherung über die Jahre erwirtschaftet hat. Je nachdem erhält man also mehr oder weniger Geld durch Zinsen wieder, jedoch mindestens 0,9 Prozent Zinserträge.

Diese Möglichkeit der Kapitalanlagen ist sehr unkompliziert, da der Kapitalgeber nicht viel tun muss. Jedoch kauft der Investor mit einer Lebensversicherung sozusagen ‘die Katze im Sack′, weil die genaue Rendite erst am Ende der Vertragslaufzeit wirklich ersichtlich wird. Der Aufwand ist dafür sehr gering, da lediglich der Beitrag gezahlt werden muss und am Ende mehr Geld auf den Investor wartet, als er eingezahlt hat.

Aktien als Kapitalanlage – hohe Gewinnchancen auf Risiko

Aktien stellen Anteile an einem Unternehmen dar, welches diese herausgegeben hat und an der Börse handelt. Je nach Wert und Anzahl der Aktien ist der Käufer zu einem gewissen Prozentsatz Miteigentümer des Unternehmens und wird an dem Unternehmenserfolg beteiligt. Das Unternehmen verkauft gewisse Unternehmensanteile, um das Eigenkapital zu steigern. Werden von dem Unternehmen Gewinne erwirtschaftet, steigt der Wert der Aktie und die Aktienkäufer erhalten zusätzlich einen Teil des Gewinns. In einem solchen Fall spricht man von der Dividende. Im besten Fall profitiert der Aktienkäufer von einem steigenden Aktienwert und der Dividende und steigert somit das eingesetzte Kapital. Das Risiko besteht jedoch darin, die Aktie eines Unternehmens zu kaufen, die keine Gewinne erwirtschaftet. In diesem Fall verliert die Aktie an Wert und es entsteht keine Dividende für den Aktienkäufer.

Eine Aktie als Kapitalanlage birgt also ein hohes Risiko, da der Erfolg des eigenen Kapitals an den Erfolg des Unternehmens geknüpft ist. Selbst bei krisenfesten Unternehmen besteht immer ein Risiko, der zu Verlusten führen kann. Ein Skandal, ein Unfall eine schlechte Entscheidung der Unternehmensführung oder ähnliches reichen aus, um aus einer sicheren Aktie eine Risikoaktie zu machen. Auf der anderen Seite können Aktien aber auch Höhenflüge erleben und dem Aktienkäufer ungeahnte hohe Renditen bescheren. Aktien als Kapitalanlage eignen sich also besonders für Investoren, die sich in dem Bereich auskennen und mögliche Verluste finanziell verkraften können. Wichtig ist, nicht alles auf ein Pferd zu setzten, sondern in Aktien mehrerer potenzieller Unternehmen zu investieren und die Gewinnchancen so groß wie möglich zu halten.

Geld anlegen: Tipps der Redaktion

Hier finden Sie unseren aktuellen Favoriten für Ihre Geldanlage in Immobilien Aktien.

Handel mit Gesundheits- und Pflegeimmobilien

Investieren in Pflegeheime und Krankenhäuser, dass ist für viele Kapitalanleger nichts fremdes. Gerade im Bereich von Kapitalanlagen werden Immobilien aus dem Bereich Logistik aber auch Pflege / Gesundheit immer attraktiver für Anleger. Hier lässt sich Geld verdienen. Werfen Sie einen Blick auf den Handel, lesen Sie mehr in den Immobilien Nachrichten:

Kapitalanlage Aktie – Nachrichten

In unseren News finden Sie immer wieder aktuelle Infos zu den wichtigsten Immobilien Aktien:

Kapitalanlage Rohstoff – Nachrichten

Natürlich schauen wir auch auf die wichtigsten Rohstoffe Gold, Silber, Platin und Palladium:

Zu wenige Immobilien: Jetzt auch im Gewerbe – Immobilien News KW8

Was ist diese Woche wichtige für Immobilien Käufer und Verkäufer? Wir haben die wichtigsten Magazine für Sie im Überblick! Sehr zu empfehlen ist in dieser Woche ein Artikel im Focus, es geht um „Die wichtigsten Antworten zur Reform: Scholz-Plan für neue Grundsteuer: Wer jetzt noch mehr Miete zahlen muss“. So sieht es auch der Spiegel und weißt darauf hin: „Frühjahrsgutachten der Immobilienweisen: Wohnen wird immer teurer“. Die Nachrichten der Woche:

Frankfurter Allgemeine: Rurales Wohnen immer teurer

Dass das Wohnen in den Innenstädten teuer ist und der Wohnraum begrenzt, ist allgemein bekannt. Deshalb gesellen sich zu den Naturliebhabern und Familien, die das Landleben dem Großstadtleben prinzipiell vorziehen immer mehr Pendler, die in den Städten und Vorstädten keine erschwinglichen Wohnungen auffinden. Sie sehen sich gezwungen auf Mietwohnungen und Eigenheime in den ländlichen Regionen Deutschlands auszuweichen, doch auch hier sind die Immobilienpreise längst nicht mehr so günstig wie früher.

Große Grundstücke im Naturparadies

Im Vergleich zu den Immobilien in den Städten bieten Immobilien auf dem Land oft viele Vorteile. Die Grundstücke sind beispielsweise oftmals deutlich großzügiger geschnitten und die Gebäude selten höher als drei Etagen, was den Blick in die Natur unterstützt. Tatsächlich ist das Leben auf dem Land auch von gesundheitlichen Vorteilen geprägt, da dort weniger Schadstoffbelastung herrscht und auch die Lärmbelastung stark abnimmt.

Deshalb ist verständlich, warum es gerade junge Familien immer mehr in die ruralen Gebiete Deutschlands zieht. Die Kinder können behütet aufwachsen und sind weniger Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt. Zudem sorgt der enge Gemeinschaftssinn auf dem Land für ein sicheres Netz an Ansprechpartnern und Nachbarn, die ein Auge auf Haus und Kind haben.

Schlechte Infrastruktur zu hohen Preisen

Die idyllische Abgeschiedenheit in der Natur bedeutet für die aus den Städten verdrängten Menschen hingegen eine besondere Umstellung. Die Infrastruktur ist in der Regel eher schlecht ausgebaut, so dass die Pendelei in die Städte mit Bus und Bahn für viele eine Herausforderung darstellt, es sei denn, sie können auf ein eigenes Fahrzeug zurückgreifen. Rechnet man die Umkosten zusammen, kann das Leben auf dem Land bei gleichzeitiger Beschäftigung in der Stadt durchaus sehr teuer werden.

Immobilien News:

Spiegel präsentiert aktuelle Mietspiegel Auswertung

Bei Spiegel geht es in dieser Woche um „Frühjahrsgutachten der Immobilienweisen: Wohnen wird immer teurer – auch wegen der GroKo“ und „Zu wenige Immobilien: Fehlende Büros treiben Unternehmen aus Großstädten“. Mehr News aus dieser Woche:

Focus Online über Scholz-Plan für neue Grundsteuer

Im Blog von Focus Online wird berichtet über „Umweltministerin will strengere Vorgaben: Einer Million Haushalten droht teurer Umbau von Kaminen und Schornsteinen“ und“ „Hausmüll richtig entsorgen: Wenn Sie diese drei Fehler machen, lässt die Müllabfuhr Ihre Tonne stehen“. Weitere News vom Blog:

Frankfurter Allgemeine zum Bundesbank-Bericht

Spannendes gibt es die Woche von Frankfurter Allgemeine, zum Beispiel „Bundesbank-Bericht: Jetzt steigen auch auf dem Land die Immobilienpreise“ sowie „Irrgarten: Wieso haben Labyrinthe eine so anziehende Wirkung?“ Mehr News aus dieser Woche:

Handelsblatt mit Blick auf Türkei und Legalisierung von Schwarzbauten

Dagegen berichtet Handelsblatt diese Woche über „Deutsche Städte nutzen ihr Vorkaufsrecht, um bezahlbaren Wohnraum zu erhalten“ und „Schwarzbauten sind in Italien eher die Regel als die Ausnahme“. Mehr Schlagzeilen der Woche:

Stern über neuen Stadt-Frust und Mieten-Explosion

Der Blog von Stern beschäftigt sich mit“ „Vergleich für 100 Städte: Kaufen oder mieten? Was sich in Ihrer Stadt mehr lohnt“ und „Immobilienpreise: Der neue Stadt-Frust: Mieten-Explosion treibt Familien aufs Land“. Weitere News vom Blog:

Haufe mit Fokus auf München und Stuttgart

Neu von Haufe in dieser Woche ist ua. „KI und Blockchain: Der Bedarf für Datarooms wächst“ sowie „Kommentar: Männer und ein paar Sorgen auf der „Quo Vadis“. Weitere Immobilien Media News:

T-Online beantwortet die Frage, wann Haustierhaltung verboten ist

Diese Woche hat T-Online Themen wie „Angespannter Wohnungsmarkt – Neue Studie: Was bewirkt die Mietpreisbremse?“ und „BGH-Urteil zu Förderbedingungen – Einmal Sozialwohnung, immer Sozialwohnung?“. Neue Themen der Woche:

Börsenwochen: Immobilien Aktien im Überblick

Lesen Sie hier die aktuellen Entwicklungen der Woche:

Dream Global Real Estate Investment Trust

Dream Global Real Estate Investment Trust mit +6,14 % in dieser Woche (Immobilien in Kanada) mit einem Volumen von 1,15 Mrd. €

  • Kursänderung (Woche): +6,14 % (8,63 €) auf aktuell 9,16 €
  • Tageskurs: +2,35 % / Monat: +12,81 % (8,12 €)
  • 4 Monate: +4,09 % (8,80 €) / 13 Monate: +18,19 % (7,75 €)
  • WKN: A1131Y / ISIN: CA26154A1066

Dream Global Real Estate Investment Trust Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Immobilien- und Hausbewertung in Berlin: Kostenlos schätzen mit IMMO AO

Rechnet sich der Verkauf Ihrer Immobilie in Berlin? Immer mehr Singles und Familien ziehen nach Berlin. Für Kapitalanleger ein El Dorado! Für Verkäufer versprechen die aktuellen Berliner Quadratmeterpreise tolle Gewinne. Käufer sollten jetzt investieren, denn noch sind die aktuellen Bauzinsen günstig. Berlin wächst. Wir werfen mit Ihnen einen Blick auf die wichtigsten Studien und Statistiken für Käufer & Verkäufer in Berlin. Aufgrund der derzeitigen Entwicklung von 3.544.845 auf 3.604.725 in den folgenden Jahren, steigt der Wohnbedarf aber auch Gewerbeflächen werden benötigt. Bis 2035 steigt die Zahl der Bewohner statistisch auf bis zu 3.692.972 Einwohner (zusätzlich 118.142 Bürger). Berlin wird nachhaltig am wachsen.

Nicht nur Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser sind gefragt, auch Grundstücke. Immerhin verteilt sich Berlin zwar auf 891,12 km², für die Einwohner der Innenstadt und Stadtteile wie Berlin Mitte, Prenzlauer Berg und Schöneberg wird es aber eng. Statistisch brauchen bald 1 755 700 Männer sowie 1 819 130 Frauen Wohnungen in Berlin.

Das eigene Haus online zu bewerten ist nicht einfach, seriöse Online Rechner gibt es nicht im Web, ein Wertgutachter wird dagegen teuer, die vollständige Vorgehensweise kostet wahrscheinlich einiges an Geld, bis dann zu guter letzt eine klare Bewertung für das zu verkaufendes Eigenheim in Berlin erstellt worden ist. Dafür haben wir uns die Mühe gemacht und haben alle Daten zusammengetragen um Ihnen einen Einblick in die heutige Situation für Berlin zu vermitteln. Baujahr 1955 oder 2015, so manche stellen sich genau in diesem Moment diese Frage:

  • Wie viel können wir realistisch für ein älteres Haus ansetzten?

Den Hauswert selbst veranschlagen ist schwer aber zumindest können Sie eine Vorstellung vom Verkehrswert bekommen. Was kostet ein Gutachten für ein Haus? Um Ihr Eigenheim schätzen zu lassen, brauchen Sie einen Sachverständigen in Berlin. Das Wertgutachten für Ihr Haus nach dem Erbe, beim beruflichen Wechsel oder nach der Scheidung verursacht Kosten – immer. Doch können Sie aktuell auf gute Gewinne hoffen. Ganz egal ob Ortswechsel, Scheidung nach Streit oder Erbe einer zutiefst geliebten Person, für so manche steht dieses Jahr der erste und unter Umständen auch ein einmaliger Verkauf des Hauses in Berlin an. Wir helfen kostenlos und anonym bei der Wertermittlung!

Starten wir mit dem Überblick zum Immobilienbewertung:

Wohnungsmarkt in Berlin

Mit zur Zeit etwa 3 574 830 Einwohnern zählt Berlin schon zu den großen Städten in Deutschland. Zu diesem Thema später mehr.

Immobilienpreis Aktuell

Aktuelle Neubau Preise in Berlin

In der Zusammenfassung betrachten wir einen langfristigen Zeitraum bis 2035, mit Grundlager einer Studie der LBS, für Kapitalanleger aber auch Verkäufer. Mit den zusätzlichen Informationen zu Demografie und Entwicklung in Berlin Mitte und Umgebung (weiter unten), eine gute und solide Grundlage für eine kostenlose und anonyme Einschätzung.

Derzeit = Stand aktuell
Steigerung = bis 2035 (Kapitalanlage)
Differenz = Steigerung bis 2035 in Euro

Grundstückspreise € / m²

Preis Derzeit Steigerung Differenz
von 90,00 112,49 22,49
bis 280,00 349,97 69,97
Schnitt 180,00 224,98 44,98

empirica / LBS Research (Quelle)

Reiheneigenheim € / m²

Preis Derzeit Steigerung Differenz
von 200,00 249,98 49,98
bis 350,00 437,47 87,47
Schnitt 240,00 299,98 59,98

Eigentumswohnung €/m²

Preis Aktuell Steigerung Netto Steigerung
von 2.500,00 3.124,75 624,75
bis 4.800,00 5.999,52 1.199,52
Schnitt 3.100,00 3.874,69 774,69

Statistik: empirica / LBS Research

Berlin von oben: Die Hauptstadt im Sommer

Statistik: Immobilien, Preise und Wohnen

Statistiken sagen wie Bilder, mehr als tausend Worte. Deshalb lohnt es sich, als Käufer, Verkäufer und Mieter, einen Blick auf die Entwicklungen im Immobilien Markt zu haben.

Mietpreise: Die teuersten Städte in Deutschland

Einkommen, Mieten und Verkaufserlöse schwanken: Achten Sie deshalb auch immer auf den Markt vor Ort und beachten Sie regionale und lokale Zeichen für demografischen Wandel sowie Struktur. Hier zu sehen, am Beispiel der teuersten Städte in Deutschland. Quadratmeter ist nicht gleich Quadratmeter. Eine interessante Erkenntnis, nach der langen „Landflucht“ zieht es immer mehr Menschen zurück in ländliche Gebiete, egal ob als Single oder mit der Familie. Die „Stadtflucht“ ist ein vollkommen neues Phänomen. Das sieht man auch sehr gut an den Mietpreisen für Wohnungen im Deutschland (je Quadratmeter).

News! Tipps für die Wohnungsbesichtigung in Berlin

Gegen teure Quadratmeterpreise in der Berliner City und in der Vorstadt kann man nicht viel tun, aber man kann sich perfekt auf die Wohnungsbesichtigung in Berlin! Unsere Checkliste für die Traumwohung und das Traumhaus! Das Anschreiben optimieren, Höflichkeitsregeln aber auch Kleidung und alle wichtigen Dokumente um Schufa, Einkommennachweis und Mieterselbstauskunft. Jetzt lesen:

Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland

Hier sehen Sie die 10 Städte mit den höchsten Mietpreisen im 4. Quartal des Jahres 2018:

  1. München: 17,56 Euro/m²
  2. Frankfurt am Main: 13,96 Euro/m²
  3. Stuttgart: 13,64 Euro/m²
  4. Berlin: 12, 29 Euro/m²
  5. Darmstadt: 12,23 Euro/m²
  6. Mainz: 12,17 Euro/m²
  7. Freiburg: 12,13 Euro/m²
  8. Wiesbaden: 12,03 Euro/m²
  9. Hamburg: 11,94 Euro/m²
  10. Ingolstadt: 11,91 Euro/m²

Statistik: Städte mit den höchsten Mietpreisen für Wohnungen in Deutschland im 4. Quartal 2018 (in Euro pro Quadratmeter) | Statista

Natürlich geht es nicht nur um regionale Unterschiede, auch die allgemeine Entwicklung der Löhne spielt eine Rolle für Immobilien- und Quadratmeterpreise. Hier zu sehen, in der Steigerung von 1960 bis 2018:

Verfügbares Einkommen je Arbeitnehmer* in Deutschland von 1960 bis 2018

Hier sehen Sie das durchschnittlich verfügbare Einkommen pro Arbeitnehmer in den letzten 5 Jahren in Deutschland:

  • 2018: 22.792 Euro
  • 2017: 22.124 Euro
  • 2016: 21.636 Euro
  • 2015: 21.098 Euro
  • 2014: 20.577 Euro

Statistik: Verfügbares Einkommen je Arbeitnehmer* in Deutschland von 1960 bis 2018 | Statista

Der Trend ist und bleibt positiv – wie hier an der Arbeitslosenquote in Deutschland zu sehen ist:

Arbeitslosenquote in Deutschland im Jahresdurchschnitt von 2004 bis 2019

Hier sehen Sie die offizielle Auswertung zur Arbeitslosenquote der letzten 5 Jahre in Deutschland:

  • 2019: 5,3 Prozent
  • 2018: 5,2 Prozent
  • 2017: 5,7 Prozent
  • 2016: 6,1 Prozent
  • 2015: 6,4 Prozent

Statistik: Arbeitslosenquote in Deutschland im Jahresdurchschnitt von 2004 bis 2019 | Statista

Hauskauf: Hilfreiche Video Tipp

Eigene Wertermittlung für Eigentumswohnungen einschätzen zum Einziehen oder als rentable Kapitalanlagefür das Alter?

Fehler beim Hausverkauf, ein interessanter TV Beitrag. Sollen Sie wirklich kaufen?

Zusätzliche interessante und kostenlose Immobilienvideos von bekannten Maklern? Starten Sie hier: Haus Kauf.

Gebrauchte Immobilien in Berlin

Eigenheim Kaufpreis in Tausend Euro

Preis Derzeit Steigerung Differenz
von 180,00 224,98 44,98
bis 400,00 499,96 99,96
Schnitt 280,00 349,97 69,97

empirica / LBS Research (Datenquelle)

Kaufpreis für Reihenhäuser in Tsd. €

Preis Aktuell Steigerung Differenz
von 150,00 187,49 37,49
bis 300,00 374,97 74,97
Schnitt 220,00 274,98 54,98

empirica / LBS Research (Datenquelle)

Kaufpreis für Eigentumswohnungen € je m² Wohnfläche

Preis Heute Steigerung Netto
von 1.300,00 1.624,87 324,87
bis 3.300,00 4.124,67 824,67
Schnitt 2.225,00 2.781,03 556,03

Quelle: empirica / LBS Research

Kauf und Verkauf: Berlin unter Top Städten für Preiswachstum

Schon gewusst? Die Hauptstadt (Platz 3) gehört schon seit längeren zu den Top Städten, wenn es um Mietsteigerungen geht. Goldene Zeiten für Käufer und Verkäufer, wie auch das statistische Bundesamt belegt:

Statistik: Städte mit dem größten Preiswachstum bei den Mieten in Deutschland im 3. Quartal 2005 zum Vergleichsquartal 2010 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Kosten für Sie als neuen Inhaber: Sanierung oder Modernisierung

Verkäufer und Käufer sind sich bei allen strittigen Punkten einig, dennoch auch nach dem Kauf eines Hauses fallen für Renovierung, Modernisierung oder Sanierung noch viele Kosten an für Baumaterialien, wie

  • Zuschlagstoffe (Sand, Kies…)
  • Bindemittel (Zement, Baugips, Anhydritbinder, Bitumen…)
  • Glas (Glasbaustein, Flachglas, Pressglas…)

Jeder einzelne Hauskauf ist anspruchsvoll und zu ihm gehört noch so viel mehr in unserer Checklist wie viele Rechnungen und Bewertungen vom Makler.

Immobilie kaufen: Hilfreiche Empfehlungen von Immobilien Maklern und Experten

Diese zehn Tipps unterstützen Sie und Ihre Familie bei der letztendlichen Kaufentscheidung.

Haushalte und Entwicklung in der Stadt

Datenquellen:

Haushalte in Berlins Mitte

Wohnen in der Innenstadt:

Haushalte heute 2035 Veränderung
1 1.894.660 2.001.905 107.245
2 1.036.701 1.000.952 -35.748
3 321.735 285.986 -35.748
4 214.490 210.915 -3.575
5+ 71.497 64.347 -7.150

Statistik: Statistische Bundesamt

Berliner Umland

Wohnraum in den Vorstädten:

Haushalte / Personen heute 2035 Wachstum
1 1.465.680 1.572.925 107.245
2 1.215.442 1.286.939 71.497
3 428.980 357.483 -71.497
4 321.735 285.986 -35.748
5+ 107.245 103.670 -3.575

Statistische Quelle: Statistische Bundesamt

Immobilien Verkauf in Berlin

Egal ob Verkaufen auf Internetseiten für Immobilien wie Immoscout24 oder Immonet, für jeden Verkäufer von Immobilien stellen sich vor allem Fragen um den Verkehrswert des eigenen Hauses.

  • Das eigene Haus schätzen lassen?
  • Wen kontaktiere ich um meine Eigentumswohnung oder mein Grundstück ehrlich schätzen zu lassen?
  • Welche Ratschläge würden erfahrene Makler geben, für die Besichtigung?
  • Gibt es einfache Ratgeber oder auch kürzere Checklisten?
  • Kostenlose Rechner für Verkaufspreise, gibt es die?
  • Was beachten beim Kauf von alten Immobilien?

Zum Schluss noch eine von zahlreichen Fragen, mehr finden Sie im Immo Wiki:

Brauchen Sie definitiv einen Energieausweis?

Der Energieausweis als Dokument gibt Auskunft, wie es um den Nutzung der Energie dessen Wirkungsgrad Ihres Hauses steht, unter der Regularien der sogenannten Energieeinsparverordnung kurz EnEV. Die ganz selbstverständliche Vorlage beim möglichen Abnehmer ist für den Privat Verkauf von einem auch wenn oft leer stehendes Einfamilienhaus absolut erforderlich. Kostenpflichtig beantragen können Sie Ihren Energieausweis zum Beispiel von einem renommierten Energieberater nahe Berlin.

Quelle: IhrHausverkauf.de

Ob beruflicher Wechsel, Scheidung vom Ehepartner oder Erbe, bevor Sie jetzt über den Verkauf Ihres freien Hauses nachdenken, dann sollten Sie die Planung aber auch die ambitionierte Organisation ruhig starten und auch über eine konkrete, zukünftige Lebensplanung, für Ihre Familie und sich, nachdenken damit der gesamte Verkaufsprozess der inserierten Immobilie ohne Komplikationen und zeitfressende Faktoren verläuft. Für viele in Berlin ist eine Wohnimmobilie nicht nur ein stabile Wertanlage in eine Immobilie, das eigene Zuhause ist etwas Besonderes, dass mit Ihren Emotionen und Erinnerungen verknüpft ist und so immer einen persönlichen Wert hat, deshalb gönnen Sie sich mit Ihrer Entscheidung Planungszeit. Überstürzten Sie nichts, welche Ursache Ihr Hausverkauf haben mag, egal ob ein berufliche Beförderung oder eine zerbrochene Liebe. Das persönliche Verkaufsziel oder -ziele müssen schon zuvor in vertrauensvoller Beratung mit Handwerksfirmen, Immo-Maklern, Gutachtern und bisherigen Bank festgehalten werden. Informieren Sie sich deshalb immer schon vorher ausführlich bei Fachmännern und -frauen im Hausbau und -verkauf. Viele fragen mich auch nach der Steigerung eines Immobilien Werts, bevor man verkauft, rentiert sich der Aufwand? Um den Wert zu vergrößern, rechnet es sich in einem Großteil von Fällen, vor dem Verkauf, Wert ein wenig Zeit und Arbeit in die eigene zu veräußernde Immobilie zu stecken. Ihr höchstes Ziel in all Ihrer Vorbereitung sollte sein, den optimalen Preis beim Handel zu bekommen, was wiederum bedeutet, wenn Sie nicht alle wichtigen Fakten parat liegen haben oder aber unter zeitlichen Druck handeln meistens mit Verlusten rechnen. Mit unserem Know-Know und der oft erprobten Erfahrung im Verkauf von Eigenheimen und Geschäftsimmobilien, Planung und Durchführung von Neubauten, will ich Ihnen einen Überblick geben, welche Punkte Sie im Planungsprozess in jedem Fall, wie vorher beschrieben, berücksichtigen müssen.

Immobilienverkauf: Video Empfehlungen der Redaktion

Innenausstattung und Vorbereitung für Immobilienbesichtigung, das sind die normalen Fehler im Immobilienverkauf.

Marcel Remus erklärt, was einen Top-Makler für Immobilien ausmacht.

Konzept und Strategie: Finanzierung

Ob GLS Bank, Sparda, Volksbank oder ING Diba, viele vertrauen auf Ihre Bank, wenn es um die Immobilienbewertung geht. Beim ersten Verkauf kommen selbstverständlich ständig wieder die gleichen Fragen, auch zum Thema Immobilienfinanzierung und deren Kosten. Eigenheim oder Wohnung in Berlin kaufen?

Hier geht es weiter mit dem 2. Teil zu Immobiliendarlehen.

Spaziergang durch Berlin

Berlin Kreuzberg: Ein Flug über das beliebteste Wohnviertel

Immobilien Nachrichten – ua. mit „UBS warnt vor Immobilienblase in deutschen Städten“

Die Aktuellen Nachrichten im Immobilienmarkt: Ua. mit einer Warnung der Schweizer USB, außerdem verspricht Kanzlerin Angela Merkel „100.000 neue Sozialwohnungen bis 2021“. Die Frankfurter Rundschau berichtet unterdessen vom Stopp des Verkaufs von Wohnhäusern durch Land und Kommunen in Hessen. Auch das Manager Magazin schaut auf Hessen, denn „Frankfurt ist Hauptziel für Brexit-Banker“.

Immobilien News – Presseschau vom 3. Oktober 2018

Insbesondere im Spiegel erkennt man in dieser Woche, wie gefährlich der aktuelle Trend im Immobilienmarkt werden kann. Im Artikel „Explosive Kurve“: UBS warnt vor Immobilienblase in deutschen Städten beschreibt der Spiegel das aktuelle Szenario anhand der UBS Einschätzungen. Alle News vom 3. Oktober 2018 im Überblick:

Spiegel: „UBS warnt vor Immobilienblase“

Bei Spiegel geht es in dieser Woche um „Wohngipfel: Altmaier will Bauen beschleunigen“ und „Wohngipfel im Kanzleramt: Merkel verspricht 100.000 neue Sozialwohnungen bis 2021“. Mehr News aus dieser Woche:

Focus Online: „Wo Strom jetzt am günstigsten ist“

Im Blog von Focus Online wird berichtet über „Mietwahnsinn in Deutschland: „Wie Abfall“: Münchener Familie musste ein Jahr lang in Notunterkunft leben“ und „Zuhause bleiben und Geld bekommen: Wette auf den Tod: Für wen sich eine Leibrente lohnt“. Weitere News vom Blog:

Frankfurter Rundschau: „Land stoppt Verkauf von Wohnhäusern“

Diese Woche bei Frankfurter Rundschau unter anderen Artikel über „Ganz nah ran die Investoren“ und „Land stoppt Verkauf von Wohnhäusern“. Mehr vom Blog:

Frankfurter Allgemeine: „Wie sehr vernichten Airbnb und Co. den Wohnraum?“

Spannendes gibt es die Woche von Frankfurter Allgemeine, zum Beispiel „Vermittler von Unterkünften: Wie sehr vernichten Airbnb und Co. den Wohnraum?“ sowie „Vorteile und Fallstricke: Haus zu verschenken“. Mehr News aus dieser Woche:

Handelsblatt: „Blasengefahr am weltweiten Immobilienmarkt steigt“

Dagegen berichtet Handelsblatt diese Woche über „Die Blasengefahr am weltweiten Immobilienmarkt steigt – auch in zwei deutschen Städten“ und „Diese Zuschüsse bekommen Pflegebedürftige für den Umbau ihrer Immobilie“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Stern: „Trend Luxus-Gentrifizierung: Alle Mieter raus!“

Der Blog von Stern beschäftigt sich mit „Trend Luxus-Gentrifizierung: Alle Mieter raus! So wird aus einem Mietshaus ein Bonzen-Tempel“ und „Wohnen: Nur wenn wir wieder Spaß am Sparen haben, wird die Wohnungsnot verschwinden“. Weitere News vom Blog:

Haufe: „München drittteuerste Stadt Europas“

Neu von Haufe in dieser Woche ist ua. „Büromarkt: Leerstandsquoten in den Top 7 weiter auf „Sinkflug“ “ sowie „Rock Capital und Lentrodt Immobilien gründen Bauträger WohnWerk“ . Weitere Social Media News:

T-Online: „Schimmel in der Wohnung – Wer die Kosten zu tragen hat“

Diese Woche hat T-Online Themen wie „Mietrecht – Was tun bei feuchten Kellern?“ und „Der Traum vom Haus – Nebenkosten beim Hauserwerb – hier lauern die Kostenfallen“. Neue Themen der Woche:

Süddeutsche Zeitung: „Neues Baugebiet in Moosen“

Im Blog von Süddeutsche Zeitung geht es in dieser Woche um „Wenn die Worte fehlen“ und „Vorgebaut“ . Updates und News vom Blog:

Bundesanzeiger: „Wohngipfel der Bundesregierung“

Diese Woche bei Bundesanzeiger unter anderen „Ohne Gewerbeimmobilien kein Wohlstand“ aber auch „Kleiner Nachbar, großes Vorbild“ . Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

Berlin.de: „Anstieg der Heizkosten erwartet“

Neue Artikel und Posts von Berlin.de in dieser Woche sind ua. „Absturzgefahr: Ikea ruft Deckenleuchte zurück“ und „Anstieg der Heizkosten erwartet“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Immobilien Zeitung: „In Boomtown Berlin bricht der Büromarkt ein“

Diese Woche hat Immobilien Zeitung interessante Themen wie „Stuttgart: Investmentmarkt läuft, Büromarkt schwächelt“ und „Sozialer Wohnungsbau für institutionelle Investoren lukrativ“ im Blog. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

Manager Magazin: „Frankfurt ist Hauptziel für Brexit-Banker“

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von Manager Magazin wie „Wohngeld, sozialer Wohnungsbau, Steuern: Das sind die Ergebnisse des Wohngipfels“ sowie „Helaba-Studie: Frankfurt ist Hauptziel für Brexit-Banker“. Weitere Schlagezeilen:

Haus Kauf & Verkauf: Einfach erklärt & lernen mit Videos

Sie wollen verkaufen? Egal ob Haus, Reihenhaus oder Eigentumswohnung, der Wohnraum wird immer knapper und die Preise steigen! Viele wissen aber gar nicht, was ihre eigene Immobilie oder ihr Haus wert ist. Deshalb haben wir alles Wichtige rund um den Hausverkauf recherchiert, von den besten Videos, bisschen zu wertvollen Tipps, weiterführenden Dings und viele mehr. Denn für Hausverkäufer gibt es vieles zu beachten, schon in der Vorbereitung des Inserat bzw des Verkaufs Exposés, bis hin zu den ersten Besichtigungsterminen mit potenziellen Käufern und dem dazugehörigen Kaufvertrag sowie der Vertragsunterzeichnung beim Notar. Doch was muss man als Verkäufer konkret beachten? Welche steuerlichen Fettnäpfchen und zahlen können sich ergeben? Womit fangen sie an? Worauf müssen Sie achten? Bilder sagen mehr als 1000 Worte und Videos wahrscheinlich mehr als 1000 Bilder. Deshalb haben wir die bestbewerteten Erklärungsvideos für Immobilienverkäufer gesammelt und hier übersichtlich für Sie zusammengestellt! Viel Spaß und vor allem viel Erfolg beim Lernen der Tipps zum Hausverkauf.

Haus verkaufen: Tipps und Videos

Wie funktioniert der private Hausverkauf am allerbesten? Jedes Jahr stehen zehntausende vor der Frage, wie man das eigene Haus, die Eigentumswohnung, Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus, Reihenhaus oder auch die eigene Doppelhaushälfte verkaufen. Wir haben uns heute einmal auf die Suche nach dem besten Erklärungsvideos gemacht für den eigenen Hausverkauf Punkt denn bevor man mit dem Verkauf starten kann, gibt es einige Dinge zu beachten. Nicht nur vor dem Verkauf, auch im Verkaufsprozess muss von Ihnen einiges berücksichtigt werden, damit sie einen gewinnbringenden und erfolgreichen Abschluss erzielen. Früher musste man noch viele Bücher lesen, was mit unserer viel Zeit kostet. Heute gibt es viele Erklärungen in Videoformat.

So funktioniert der private Hausverkauf!

Viele denken dass der Hausverkauf relativ kompliziert wäre Komma dabei kann es sich jeder selber beibringen. Im Folgenden Youtube-Video gibt es unzählige gute Beispiele und Empfehlungen für den eigenen Verkauf. So funktioniert der private Hausverkauf!

10 Tipps für Immobilienverkäufer bei der Immobilienbesichtigung: Teil 1

Wer seine eigene Immobilie schon auf einem Immobilienportal angeboten hat,  wenn bereits die ersten Besichtigungen anstehen, der muss sich definitiv auf diese vorbereiten! Eine Besichtigung mit potenziellen Interessenten und auch möglichen Käufern,  verlangt viel Vorbereitungen. Dabei kommt es nicht nur auf gepflegte Räume an, sondern auch auf einen mindestens akzeptablen Zustand. Es dürfen keinerlei Mängel vorliegen, die den Verkaufspreis mindern können. In diesem Video geht es um die Lage, den Zustand der Eigentumswohung, „Papierkram“ wie Grundbuch, Teilungserklärung, Wirtschaftsplan, Abrechnung, Versammlungsprotokoll aber auch den Energieausweis und Themen wie Mietverträge. Mieterhöhung, Betriebskosten.

10 Fehler von Eigentümern beim Immobilienverkauf: Teil 2

Nach all den Tipps wollen wir auch einmal einen ganz genauen Blick auf die Fehler werfen, die beim Hausverkauf passieren können. Aus Fehlern der anderen kann man lernen, das sollten Sie auch tun. In diesem Youtube-Video werden die zehn häufigsten Fehler beschrieben, dabei geht es um Änderung viele tausend oder sogar 10000 €. Vermeiden Sie deshalb grob fahrlässige Fehler.

Eigentumswohnung kaufen | 5 Tipps | Wohnung kaufen ?!

Hier noch ein sehr sympathisches und ehrliches Videos aus dem Schwabenland zum Thema Tipps für den Kauf einer Eigentumswohnung. Letztendlich braucht man für die Vermittlung von Erfahrung keine aufwendige Hollywood Produktion, in diesem Video erklärt ein lokaler immobilienmakler die wichtigsten Erkenntnisse und Erfahrungen aus seiner Vergangenheit.

Wenn Eigentümer ihre Immobilie selbst verkaufen: wichtig zu vermeiden

Von der Übergabe der Immobilie bis zum Kaufpreis, Renovierung, Sanierung und Notarvertrag. Aber auch Schwarzgeldzahlung, Gutachten, Sachverständige und versteckte Mängel sind Thema. In diesem Video wird ebenfalls Augen aufgegriffen, was ist beim Immobilienverkauf zu vermeiden gilt! Schon kleine fopas können mögliche Käufer und Interessenten abschrecken. Damit Sie gleich von Beginn an ein perfektes Immobilien Inserat bzw Exposé bieten können, wollten wir Ihnen auch dieses Video nicht vorenthalten!

Wann ist die beste Jahreszeit, um eine Immobilie zu verkaufen

Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter, wann verkauft man sein Haus? Jeder kennt es vom Wohnungsmarkt, bereits am Beginn des Lebens, bei der Aufnahme des Studiums. Tausende, 10.000 Studenten suchen zu Semesterbeginn eine Wohnung. In diesem Zeitraum eine kleine ein oder zwei Zimmer Wohnung oder eine WG zu finden, ist sehr schwierig! Auch im Haus Markt gibt es bestimmte Schwankungen, die sie für ihren Verkaufserfolg berücksichtigen müssen.

Rentiert sich eine Sanierung (Renovierung) vor Verkauf?

Als Immobilienmakler erklärt man den Verkauf eines Hauses für Privatpersonen gern mit dem Verkaufen von Autos. Je gepflegter das Auto am Verkaufstag ist, desto höher ist der mögliche Gewinn aus dem Verkauf. Bereits die optische Aufwertung des Motors sowie des Pharao Raums, kann den Verkaufspreis schnell um 5 Uhr bis 10% in die Höhe treiben. Beim Hausverkauf ist es nicht anders, es startet bei der Reinheit der Räume und endet bei der Sanierung oder sogar Kernsanierung bzw Modernisierung von Räumen. Doch lohnt sich eine Sanierung für den Inhaber vor dem Verkauf? Dieses Video beleuchtet das Thema Sanierung und Renovierung für Hauseigentümer.

3 Tipps für die Immobilienfotografie

Viele Videos sind voll mit Infos, die der normale Verkäufer nicht braucht. Dieses hier, zeigt drei ganz einfache Tipps für das Fotografieren von Immobilien.

Verkauf einer Immobilie – Steuerliche Fallen!

Auch für den Hausverkauf fallen Steuern und Abgaben an, steuern sind dann zu entrichten, wenn der Kaufvertrag unterschrieben ist und die Summe vom Käufer bezahlt wurde. Natürlich geht es vor der Zahlung noch zum Notar um den Kaufvertrag zu besiegen. Schon bei der vertragsaufsetzung muss an alle wichtigen Punkte gedacht werden, natürlich auch an die steuerlichen Abgaben. Das nun folgende Video wirft einen genauen Blick auf die steuerlichen fallen die beim Hausverkauf auftreten können. Risiken für Verkäufer, die durch gezielte Vorbereitung vermindert werden können.

Diese und weitere tolle Videos finden Sie auf Ihrem Youtube Kanal: Immobilien verständlich.

Haus kaufen: Tipps und Videos

Beim Kauf von Immobilien und Eigentumswohnungen gibt es extrem viel zu beachten. Es geht nicht nur um 2 Uhr oder drei entscheidende Kriterien, sie müssen sich auf sehr viele verschiedene Einflussfaktoren einstellen. Natürlich kostet der eigene private Hausverkauf auch sehr viel Zeit. Denn zunächst gilt es darum sich selbst einiges beizubringen. Worauf kommt es beim Hausverkauf an? Welche Partner brauche ich an Bord für einen erfolgreichen Hausverkauf? Wie sieht ein gutes Exposé aus? All diese Fragen könnte man durch unzählige Bücher beantworten oder, wie sagt man so schön, bilder sagen mehr als tausend Worte! Deshalb haben wir die besten Videos recherchiert, wie erklären wie ein Hausverkauf heutzutage funktioniert. Welche Tipps und Tricks gibt es? Welche Standard sind zu beachten? Was gibt es für steuerliche Türken? Für all diese Fragen haben wir heute die richtigen Antworten für Sie als Immobilienkäufer!

Wie startet man den Einstieg in die Immobilie (erste Immobilie kaufen)?

Für den Einstieg in die Immobilienwelt braucht es nicht nur Mut, sondern auch Eigenkapital und sehr viel Motivation. Besonders bei der ersten immobilie.de was braucht man alles um überhaupt eine Immobilie kaufen zu können? Dabei geht es um verschiedene Faktoren, z.b. das Eigenkapital für die geplante Investition. Wer sich bei der Baufinanzierung Unterstützung der eigenen Hausbank suchen will, der muss auch gewisse Erwartungen erfüllen, die die Bank an Sie stellen wird. Letztendlich muss man auch beim Bankberater überzeugen, wenn es um einen Kredit für eine Finanzierung geht. Um das alles und noch vieles mehr geht es in folgenden Video!

Die größten Fehler beim Hauskauf

Die größten Fehler beim Hauskauf, eine Dokumentation von ZDF Info. Budget senken, Eigenkapital erhöhen in der Niedrigzinsphase und ein Objekt mit Werterhaltung und im Besten Fall, Wertsteigerung trotz Reparaturen. Sollten Sie wirklich kaufen? Fragen über Fragen die in dieser über 20 minütigen Dokumentation aufs kleinste beantwortet werden. Hier können sich insbesondere Pinkwart Personen einen sehr guten Überblick machen, wenn demnächst I hauskauf ansteht. Egal ob es das Eigenheim für die Familie ist oder die Eigentumswohnung als Kapitalanlage. Ein Hauskauf sollte gut überlegt sein, da er mit vielen Faktoren verbunden ist, von der Laage bis hin zum Eigenkapital.

10 Tipps zum Hauskauf – Hilfreiche Kriterien für die Kaufentscheidung

Welche Kriterien gilt es überhaupt zu beachten beim eigenen hauskauf? Sollte man sich einfach nur auf das nächste Immobilienportal stürzen und dort nach der Stadt der Wahl suchen oder sollte man seine Wünsche noch etwas konkretisieren, damit am Ende wirklich die eigene Traumimmobilie in Aussicht ist. Dabei geht es immer verschiedene Kriterien zu beachten, nicht nur die Lage ist extrem entscheidend. Auch das Alter der Immobilie und die unter Umständen mögliche nach Arbeit in Form von Reparatur und Sanierung. Achten Sie beim Hauskauf auf diese 10 Kriterien!

Wert einer Eigentumswohnung einfach ermitteln – als Kapitalanlage oder zum Einziehen

Vermietete Wohnung als Kapitalanlage oder selber nutzen? Wer in seine erste Immobilie investiert, der muss natürlich auch lernen selber den Wert ermitteln zu können. Insbesondere für eine schnelle Kalkulation, ist es wichtig die nötigen Schritte zu kennen, um einen realistischen Preis zu berechnen. Kann man sich die gewünschte Größe in Form eines Eigenheims leisten oder sollte man sich doch eher auf die Finanzierung verlassen? All das und vieles mehr erfährt man hier im Video.

Kauf Eigentumswohnung für Einsteiger (mit praktischen Beispielen)

Wenn Sie jetzt noch nicht genug haben und immer noch den Wunsch verspüren ihr eigenes Heim zu kaufen, dann finden sie hier im Video noch einmal praktische Tipps für den Kauf einer Eigentumswohnung für Anfänger. Das besondere an dem Video, in praktischen Fallbeispielen lernt man, was man für den Kauf einer Eigentumswohnung wissen und beachten muss. Schließlich verbringt man hier die nächsten Jahre. Eine Eigentumswohnung ist aber nicht nur für die nächsten Jahre vorhanden, auch nach dem Auszug gehört einen die Immobilie und sie kann für weitere mietzweck verwendet werden.

Haus kaufen: Tipps für den Kauf von gebrauchten Immobilien

Ein älteres Haus? Das Glas ist entweder halbvoll oder halbleer! Sehen Sie es doch einmal so, das Haus ist schon komplett fertig und sie haben keinerlei Probleme mit Handwerkern. Trotzdem stellt sich am Ende die Frage, egal ob das Haus aus den 60er Jahren, den 70er Jahren oder den 80er Jahren ist, lohnt sich der Kauf einer alten Immobilie? In diesem Youtube-Video geht es heute insbesondere um den Kauf von gebrauchten Immobilien. Nicht jeder will sich den Stress antun, einen Neubau zu organisieren. Wer sich also eine gebrauchte organisiert, spart sich am Ende unter Umständen nicht nur viel Zeit, sondern auch sehr viel Aufwand, die man in andere Projekte investieren kann.

Kaufpreisverhandlung: 10 Tipps für den erfolgreichen Wohnungskauf.

Vom richtigen Zeitpunkt bis zur schlauesten Taktik: Mit diesen 10 Tipps verhandelst du erfolgreich den Kaufpreis einer Wohnung als Kapitalanlage.

Im Geschäftsleben ist eines klar, im Einkauf liegt der Gewinn! Im Umkehrschluss heißt das, dort wo der Preis verhandelt wird, liegt letztendlich der gewinnen eines Projekts. Wer den Preis zu seinem Gunsten definiert und bestimmt, der hat am Ende gewonnen. Deshalb gilt es auch Preisverhandlungen zu lernen, sein Gegenüber einschätzen zu können und genau zu wissen, was man erwartet und was man will. In diesem Youtube-Video kann man lernen, worauf ist bei einer erfolgreichen Preisverhandlung beim Immobilienkauf ankommt. Betrachten Sie auch immer die andere Seite des Verkäufers, so werden sie den besten Abschluss für sich selbst erzählen.

Finanzierung im Hauskauf

Die eigene Bank bzw den Bankberater sollte man bei der Finanzierung im Hauskauf immer als wohlgesonnenen Partner im Rücken haben. Natürlich wollen auch wir heute einen ganz genauen Blick auf das Thema immobilienfinanzierung werfen. Insbesondere die Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital wird oft nachgefragt, dabei ist die meistens schon klar, dass es ohne Eigenkapital relativ schwierig sein wird an eine geeignete immobilienfinanzierung zu kommen. Der noch gibt es Methoden und Möglichkeiten, wie man auch ohne Eigenkapital den Kauf einer Immobilie tätigen kann. Wir haben uns deshalb auf YouTube umgeschaut und hier die besten Videos zum Thema immobilienfinanzierung für Sie zusammengesucht.

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital

Immobilien finanzieren ohne oder mit wenig Eigenkapital von Alex Fischer Komma selbst erfolgreich in der Immobilienwelt von Düsseldorf.. So können Sie Ihre immobilienfinanzierung auch ohne Eigenkapital durchführen.

Immobiliendarlehen: Wie finanziere ich schlau?

Wer ein Immobiliendarlehen von der eigenen Hausbank haben möchte, der muss mehrere Phasen der Prüfung durchlaufen und natürlich auch erfolgreich bestehen. Die Vorbereitung auf diese Prüfungen sind sehr wichtig, damit man später keine unangenehmen Überraschungen erleben muss. Damit sie perfekt vorbereitet sind für das eigene Darlehen, haben wir dieses Video zu unserer Sammlung hinzugefügt!

Hier geht es weiter mit Teil 2: Immobiliendarlehen.

Was macht einen Top-Makler aus?

Auf der Suche nach einen guten Immobilienmakler? Marcel Remus erklärt, was einen Top-Makler ausmacht. Denn nicht jeder will sich den Stress und den Zeitaufwand eines Immobilienverkaufs antun. Deshalb vertrauen viele beim Verkauf des eigenen Hauses oder der Eigentumswohnung auf einen erfahrenen immobilienmakler, der lokale und regionale Kenntnisse hat aber auch ein gutes Netzwerk um das eigene Haus oder die Eigentumswohnung gewinnbringend zu verkaufen. Wer einen guten Immobilienmakler sucht, der kann sich ein Beispiel an Marcel Remus nehmen. Er ist selbst erfolgreicher Immobilienmakler, hier erklärt er worauf es ankommt, was macht einen top Makler aus?